Suche
Editorial von Erwin Kress

Die Hemmnisse unseres Handelns überwinden

| von
Alle Beiträge ansehen
Cover diesseits Ausgabe 128
Cover diesseits Ausgabe 128
Ausgabe 128 der diesseits widmet sich einem der wichtigsten Themen unserer Zeit: dem menschengemachten Klimawandel. In der neuen Ausgabe blicken wir daher auf die Hemmnisse unseres eigenen Handelns und fragen uns, wie wir diese überwinden können. Wie ist unser Verhältnis zur Natur? Warum essen wir Tiere? Welche humanistischen Positionen gibt es dazu?

Lie­be Humanist*innen,

seit Anfang des Jah­res 2020 ist die Welt eine ande­re: Die Coro­na-Pan­de­mie betrifft alle Men­schen welt­weit. Das Virus kam schlag­ar­tig und mit dras­ti­schen Fol­gen. Doch die Mensch­heit hat es ana­ly­siert und Stra­te­gien ent­wi­ckelt, um damit umzu­ge­hen. Mit vie­ler­orts erkenn­ba­rem Erfolg. War­um gelingt uns dies nicht bei ande­ren drän­gen­den Pro­ble­men?

Die Kli­ma­ka­ta­stro­phe wird zuneh­mend zu einer sicht­ba­ren Gefahr, wir erle­ben die Fol­gen unse­res Han­delns: stei­gen­de Mee­res­spie­gel, mas­si­ve Arten­ver­lus­te in der Tier- und Pflan­zen­welt, schrump­fen­de Lebens­räu­me und Res­sour­cen und in der Fol­ge die Gefahr von Hun­ger­ka­ta­stro­phen, Flucht­be­we­gun­gen und neu­en Ver­tei­lungs­kämp­fen um Land, Was­ser und Nah­rungs­mit­tel.

An jedem Tag, an dem wir nicht end­lich gegen­steu­ern oder gar wei­ter­ma­chen wie bis­her, gefähr­den wir unse­re eige­nen Lebens­grund­la­gen – und die der künf­ti­gen Gene­ra­tio­nen. Und den­noch wer­den die ent­schei­den­den Schrit­te nicht gegan­gen.

Wir bli­cken daher in die­ser Aus­ga­be auf die Hemm­nis­se unse­res eige­nen Han­delns und fra­gen uns, wie wir die­se über­win­den kön­nen. Wie ist unser Ver­hält­nis zur Natur? War­um essen wir Tie­re? Wel­che huma­nis­ti­schen Posi­tio­nen gibt es dazu?

Wer unser Maga­zin in gedruck­ter Form liest, dem ist bestimmt schon auf­ge­fal­len, dass sich die dies­seits ein wenig ver­än­dert hat: Die­se Aus­ga­be wur­de auf Recy­cling­pa­pier und mit umwelt­freund­li­chen Far­ben auf Pflan­zen­öl­ba­sis gedruckt.

Blei­ben Sie gesund, ich wün­sche Ihnen ein gutes neu­es Jahr!

Ihr Erwin Kress
Vor­stands­spre­cher
Huma­nis­ti­scher Ver­band Deutsch­lands – Bun­des­ver­band

Inhalt teilen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

Ein persönlicher Nachruf

Die ehemalige Vorstandsvorsitzende der Humanisten Baden-Württemberg, ...

Nach oben scrollen